Dienst nach Vorschrift, innerliche Kündigung – wie gerne gehen Sie zur Arbeit?

Dienst nach Vorschrift - innere Kündigung

Mit Arbeit verbringen viele Erwerbstätige mehr als die Hälfte des Tages. Um so wichtiger, dass man sich mit seiner Tätigkeit im Einklang fühlt, ihr einen Sinn abgewinnen kann. Dies ist laut einer Umfrage des Beratungsunternehmens Gallup leider in Deutschland nicht der Fall. Demnach sind nur 16 Prozent der Arbeitnehmer wirklich “mit Herz, Hand und Verstand bei der Arbeit.” Dienst nach Vorschrift erledigt die große Mehrheit (68 Prozent) und arbeitet dementsprechend mit wenig Engagement und Eigeninitative. Und dann gibt es noch die Gruppe derer, die bereits innerlich gekündigt haben, immerhin auch 16 Prozent. Dagegen wird in den meisten Unternehmen wenig getan. Gespräche zwischen Arbeitnehmern und Vorgesetzten führten weniger als die Hälfte in den sechs Monaten vor der Befragung. Insgesamt identifizieren sich die Erwerbstätigen daher oftmals nicht mit dem Unternehmen. Dies hat nicht nur Frust beim Einzelnen, sondern jährlich auch Produktivitätseinbußen im zweistelligen Millionenbereich zur Folge. Die einzige Alternative, um glücklich zu werden: Eine Arbeit, die zu Ihnen passt! Wenn Sie Ihre Stärke und Ihre Werte leben wollen und Unterstützung bei Ihrer beruflichen Neuorientierung suchen, kann eine Laufbahnberatung, d.h. ein berufliches Coaching helfen.