„Anleitung zur Achtsamkeit. Wie Genuss gegen Stress, Angst und Depression helfen kann“

Vortrag am Thementag “Genusswelten” im Rautenstrauch-Joest-Museum am 15.04.2018

Kind riecht an Kirschblüte und genießt“Wer nicht genießen kann, wird ungenießbar”, hat schon Friedrich von Schiller gesagt. Und tatsächlich ist an diesem Spruch sehr viel Wahres dran. Denn unser alltäglicher Stress bringt uns häufig aus der Balance. Wir sind ständig unter Strom und jagen den Terminen hinterher. Für Genuss braucht es Muße und dafür nehmen wir uns häufig keine Zeit. Verlieren wir bei der täglichen Pflichterfüllung den Kontakt zu unseren Bedürfnissen, so kann sich die psychische Belastung zu Krankheiten wie Angststörungen oder Depressionen entwickeln. Die gute Nachricht ist: Man kann etwas gegen die tägliche Belastung tun und braucht dafür gar nicht so viel Zeit, wie viele glauben. Möchten Sie mehr zum Thema erfahren?

Besuchen Sie meinen Vortrag “Anleitung zur Achtsamkeit. Wie Genuss gegen Stress, Angst und Depression helfen kann“ am 15.04.2018 um 14 Uhr im Rautenstrauch-Joest-Museum anlässlich des Thementages “Genussweltern”.